Seite wählen

Anfrage & Buchen

Alfred & Friedl – DIE KISTERLA Brüder

Friedl und sein Bruder Alfred – beide gelernte Schreiner und handwerklich sehr begabt – sind in Oberammergau bis heute bekannte Persönlichkeiten, wenn es um Wintersport geht. Zu ihren sportlichen Erfolgen zählen zahlreiche Siege und hervorragende Platzierungen bei alpinen und nordischen Wettkämpfen in den 50ern, 60ern, 70ern und 80ern, regional und überregional.

Unser Geschäft ›Skischule Sport Müller Oberammergau‹ ist unvergessen. Von 1968 bis 1998 bot Friedl ganze dreißig Jahre lang erstklassigen Service für sportbegeisterte Urlauber und natürlich Einheimische im Ammertal.

Friedl und Alfred Müller sind für uns die Wurzeln unseres Heimatgefühls. Beide kannten sie die umgebene Heimat sowie Tradition wie ihre eigene Westentasche. Die zwei ›Kisterla‹ (unser Hausname) haben bei uns weitreichende Spuren hinterlassen, welche wir immer schätzen und nie vergessen werden.

Wir sind stolz, Friedls‘ und Alfreds‘ Gut an unsere Gäste weiterreichen zu dürfen. Lassen Sie sich während Ihres Aufenthalts davon überzeugen, inspirieren und gerne verwöhnen.

» ALFRED MÜLLER 

Alfred lebte für die handwerkliche Tradition. Die Wiesenpflege und Heuernte, sowie die Schafzucht, lernte er von Kind auf. Traktor und Maschinen waren für ihn ein absolutes Tabu. Seine Werkzeuge bestanden aus Sense, Rechen, Heugabel und einem selbst gebauten Wagen. Er nahm die Kinder mit auf spannende Entdeckungstouren zu Fuß oder mit dem Radl. Dadurch lehrte er ihnen den sorgsamen Umgang mit der Natur und den Tieren.

Alfred (sowie Friedl) genoss handwerklich noch die gute alte Schule und konnte einiges Wissen um das alte Holzhandwerk an uns weitergeben. So lernte Albert einige seiner Kniffs und Tricks und versucht, so viel wie möglich davon heute umzusetzen. Die besten Beispiele sind unsere eigenhändig gebaute Stadlsauna und natürlich das neue Zirbelhotel Garni in der Schwedengasse auf dem alten Familiengrundstück.

    Alfred war wie Friedl ein begeisterter Wintersportler. Er nahm regelmäßig am König-Ludwig-Lauf teil und landete immer unter den Top 50, inmitten der weltweit angereisten Profisportler. Als Skitourengänger am beliebten Tourenberg ›Zahn‹ oberhalb des Kolbensattels war er jedem wohl bekannt […] und als Feuermacher beim alljährlichen ›Luggi-Feuer‹ durfte er am Kofelfleck, wo aus mehreren Scheiterhaufen ein Kreuz angezündet wird, nicht fehlen.

    » FRIEDL MÜLLER

    Die ›Skischule Sport Friedl Müller‹ in Oberammergau war weit über die Region hinaus bekannt. Langlaufgrößen, wie der finnische Pauli Siitonen, gingen im Geschäft ein und aus. Auch der damalige griechische Nationalwettkämpfer, Schlagerstar und Dschungelkönig Costa Cordalis kam zu Friedls kleinem Sportgeschäft, um sich Tipps zum Wachsen der Skier zu holen. In der regionalen nordischen Szene war Friedl bekannt als der ›Wachsgott‹. Durch seinen perfekten Belagschliff und sein glückliches Händchen bei der Wachswahl genoss er hohes Ansehen bei den Wettkämpfern.

    Die beiden Ferienwohnungen in der Wankgasse beruhen zudem auf Friedls‘ Fundamenten. Er baute das Haus in der Wankgasse Ende der 60er und betrieb die Wohnungen im 1. Obergeschoss bis zum Schluss.

      Die Tradition und sein Heimatort Oberammergau waren Albert Müllers Vater Friedl sehr wichtig. So war er in jungen Jahren Schuhplattler mit Herzblut, und half seinem Bruder stets bei der Heuarbeit, wie sie in der handwerklichen Form nicht mehr oft zu finden ist.

      Beim alljährlichen ›Luggi-Feuer‹, das zu Ehren König Ludwig II entzündet wird, war er am Rappenkopf als Feuermacher dabei. Als aktives und förderndes Mitglied im ›Skiclub O’gau‹ war Friedl als der ›Kisterla‹ immer gerne gesehen.

      Unsere FAQs …

      Wohin mit den Fahrrädern & den Skiern?

      Die Hausgarage bietet Platz für all Ihre Sportgeräte. Sogar ein Ski-und Wanderschuhtrockner ist für Sie hier installiert. Mit Ihrem Zimmerschlüssel haben Sie auch hier Zugang.

      Wie weit ist es bis zur Ortsmitte?
      Zu Fuß benötigen Sie etwa 10 Minuten.
      Wo parken wir das Auto?
      Wohin mit unseren Fahrrädern, dem Fahrradständer, den Skiern ?
      Wo kann man gut essen gehen?
      Im Ort und in der Umgebung gibt es zahlreiche Restaurants. Sehr gerne geben wir Ihnen Empfehlungen. Es ist für jeden Gaumen etwas dabei.

      Wir freuen uns auf Sie …

      Telefon +49 8822 1279
      Telefax +49 8822 922684

      Wankgasse 4 / Schwedengasse 8
      D-82487 Oberammergau

      Montag bis Sonntag
      8.00 bis 20.00 Uhr.